a a a

Vom Schnupperkurs zum Humboldtkurs
– Die Umsetzung eines akademischen Selbstkonzepts


Nach langer Vorbereitung war es endlich soweit! Im Rahmen einer schulweiten Projektwoche fand in der Woche vor den Winterferien für die neuen 5. und 7. Klassen zum ersten Mal die mit viel Spannung erwartete Schnupperwoche zu den Humboldtkursen statt. Die Humboldtkurse werden erstmalig im kommenden Schuljahr 2017/18 angeboten. Sie bieten unseren Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, frei von Schulnoten ihre individuellen Begabungen über das reguläre Fächerangebot hinaus zu entdecken und zu entwickeln.

Mit viel Engagement hat das Humboldt-Kollegium in den vergangen Wochen und Monaten ein breites Angebot an zum Teil fächerübergreifenden Kursen konzipiert und im Rahmen der Projektwoche vorgestellt. Innerhalb von drei Tagen konnten die Schülerinnen und Schüler in projektartig in die geplanten Kurse reinschnuppern (Verzeichnis Schnupperkurse). Die Schnupperwoche fand nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern großen Anklang. Und auch die Rückmeldung der begleitenden Lernberater ist durchweg positiv!

Mit Hilfe der Erfahrungen aus der Schnupperwoche erfolgte im Sinne unseres Selbstkonzepts im Dialog mit dem jeweiligen Lernberater eine Selbstreflexion durch die Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel, die eigenen Interessen und Fähigkeiten mit dem Kursangebot abzugleichen und für jeden seinen oder ihren passenden Humboldtkurs zu finden.

Auch für das Kollegium bot die Schnupperwoche die Möglichkeit, vielfältige neue Erfahrungen zu sammeln und damit das geplante Angebot der Humboldtkurse zu überarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen (Schnelllerner) und 7. Klassen (Regellerner) konnten aus dem vielfältigen Angebot von über 20 Kursen ihre Favoriten wählen (Verzeichnis Humboldtkurse).

Im Ergebnis werden im Schuljahr 2017/18 folgende Kurse angeboten:

Für die 6. Klassen (Schnelllerner): Für die 8. Klassen (Regellerner):