a a a

Wie geht die Kurswahl vonstatten?

Die eigentliche Kurswahl erfolgt über einen Internetzugang kurswahlonline.de. Die bis zu einem von der Schule benannten Datum erfolgen muss. Die online gewählten Kurse werden über die Klassenlehrer von der Schule schriftlich mitgeteilt und müssen schriftlich bestätigt werden.
Damit die Kurswahl fundiert durchgeführt werden kann, werden mehrere Beratungstermine angeboten:

  • Beratung aller Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse durch einen pädagogischen Koordinator im Hinblick auf rechtliche Vorschriften,
  • Beratung der Eltern in einer Abendveranstaltung, durch einen pädagogischen Koordinator im Hinblick auf rechtliche Vorschriften,
  • Beratung der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen durch die Fachbereiche,
  • Schnupperstunden in den Leistungskursen der Q2,
  • natürlich geben auch die Fachlehrer den Schülerinnen und Schülern gerne Informationen, wie sie die Leistungsentwicklung einschätzen.

Für das Vorgehen bei der Wahl empfehle ich:

  1. Festlegen der Leistungskurse und weiteren Prüfungsfächer.
  2. Festlegung der 5. PK (Wenn ein Prüfungsfach Referenzfach der 5. PK sein soll, dann muss eine BLL geschrieben werden).
  3. Markieren der Belegverpflichtungen.
  4. 3. Leistungskurs überdenken
  5. Auffüllen auf 37 bzw. 40 Kurse z.B. durch Zusatz-, Seminar- oder Ensemblekurse. (Liste der geplanten Seminar- und Zusatzkurse findet sich bei den Folien aus der Beratung.)

Als Hilfe gibt es einen Kurswahlzettel Kurswahlzettel als Papiervorlage und die Folien aus der Beratung gibt es als pdf. Der Wegweiser für die gymnasiale Oberstufe des Landes Berlin ist als pdf auf der Seite der Senatsverwaltung erhältlich.
Änderungen der Kurswahl sind unter Einhaltung von Fristen auf begründeten Antrag möglich.

Für die zu wählenden Zusatz-, Seminar- und Ergänzungskurse steht eine Übersicht aller Kurse sowie eine ausführlichere InhaltsangabeInhaltsangabe zur Verfügung.

Hans-Jürgen Werner

(Päd. Koordinator)