a a a

Aktuell  

   

Eisbaden rund um Scharfenberg

Zum alljährlichen „Schwimmen rund um Scharfenberg“ waren die Wasserbedingungen selten so gut gewesen. 22 Grad Wassertemperatur im Juni und das sogar ohne Algenblüte. Vielleicht auch deshalb hatten sich über 70 Kinder unserer Schule im Vorfeld angemeldet.

Am Tag der Wahrheit standen dann ca. 20 schlotternde Kinder vor der Schule, manche in kurzen Hosen und T-Shirt. Diese mussten vor Abfahrt noch mit Fundjacken von den Bundesjugendspielen ausgestattet werden. Es waren 10 Grad und Regen. Auf Scharfenberg angekommen wechselte sich Wind mit Wind und Regen ab. Aber unsere Kids trotzten dem Wetter ohne Murren und Jammern. Von der fünften bis zu achten Klasse spielten sie gemeinsam Fußball auf dem nassen Sandplatz bis sie sich dann endlich in den mit Schaumkronen bedeckten regengepeitschten Tegeler See werfen durften.

Dieses Jahr war man wirklich froh über die roten und blauen Badekappen zwischen den Wellenbergen, die sicherstellten, dass die DLRG auch alle herausfischen konnte, die es nicht mehr bis ins Ziel schafften.

Häufig am gesamten Körper schlotternd kamen unsere Recken - alle mit prima Ergebissen - tapfer lächelnd aus dem Wasser, wurden mit mehr oder weniger heißem Tee und einem Handtuch (wenn auch nicht immer dem eigenen) in Empfang genommen und zum Umziehen geschickt. Bis auf einige mysteriös verschollene Handtücher und einen Hausschlüssel, der zunächst in der falschen Tasche nach Hause fuhr, ging nichts und vor allem niemand verloren. Mangels anderer trockener Kleidungsstücke gaben einige unserer Fünftklässler in bodenlangen Bademänteln im Bus auf dem Rückweg ein Bild für die Götter ab.

Für alle, die dieses Jahr zum ersten Mal dabei waren, war es ein hoffentlich nicht zu abschreckendes Abenteuer. Normalerweise ist das Schwimmen rund um Scharfenberg nämlich ein netter Badeausflug mit Picknick bei herrlichem Sonnenschein. In diesem Sinne, bis zum nächsten Jahr!