a a a

Aktuelles  

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Informationsabende in der Aula um 19:00 Uhr
für die 5. Klassen am 01.12.22
für die 7. Klassen am 05.01.23

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Tolle Erfolge bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Flyer zum Tag der offenen Tür

Montag, 28. November 2022

Weihnachtsmusikabend am Mittwoch, den 7.12. und Donnerstag, den 8.12. um 18:30 Uhr in der Aula - Tickets gibt es kostenfrei im Sekretariat.

Willkommensklasse

Montag, 21. November 2022

Offenes Diskussionsforum "Zeugnisblatt: Informationen über das Arbeits- und Sozialverhalten"

Montag, 21. November 2022

Neue Tischennisplatte am Grünen Haus. TT=

Mittwoch, 09. November 2022

Wir gratulieren Lisa Nefedov (10g) zu einem Sonderpreis beim Carl Bechstein Klavierwettbewerb!

Sonntag, 06. November 2022

"TUE ES" - Die "Drehtüren" für sehr leistungsstarke und interessierte Schüler:innen finden vom 14.- 16. November 2022 statt. Ansprechpartner: Jonas Mücke Drehtuer width=

Donnerstag, 20. Oktober 2022

Neues aus den Willkommensklassen.

Willkommensklasse

Montag, 17. Oktober 2022

Lernen am Humboldt-Gymnasium - Lesen Sie unsere neue Schulbroschüre

schulbroschuere

Freitag, 14. Oktober 2022

150 Starterinnen und Starter vom Humboldt-Gymnasium beim Reinickendorfer Crosslauf.

Dienstag, 11. Oktober 2022

Ein überraschender Besuch von Herrn Streidt, Abiturient 1958

Donnerstag, 06. Oktober 2022

filmwettbewerb

   

arbeits und sozialverhalten

Denken Lehrkräfte, Schüler*innen und auch Eltern an Zeugnisse, geht es dabei zumeist um Schulnoten. Nicht weniger wichtig und diskussionswürdig sind jedoch ebenso die sogenannten „Informationen zum Arbeits- und Sozialverhalten“, die in den Klasse 5 bis 10 parallel zu den Zeugnisnoten mitgeteilt werden. Auch bei ihnen stellt sich die berechtigte Frage, wie die von der Klassenlehrkraft gesetzten, im Klassenkollegium abgestimmten Kreuzchen in Kategorien wie „Lern- und Leistungsbereitschaft“, „Selbstständigkeit“ oder „Zuverlässigkeit“ eigentlich zustandekommen und möglichst objektiv ausweisen lassen.


Um dies zu diskutieren, fand am 17.10.2022 von 17.00 bis 18.30 Uhr ein offenes Diskussionsforum mit Mitgliedern der Elternschaft und des Kollegiums in der Aula statt. Konkret wurde in knappen 90 Minuten unter der Leitung von Frau Maack (Mittelstufenkoordinatorin) u. a. erörtert, welche Funktionen mit dem Beiblatt verbunden werden, welche besonderen Herausforderungen im Kontext inklusiver Bildung bestehen oder worin das Potential für schulische Beratungsprozesse liegen kann. Deutlich trat zutage, dass das Zeugnisbeiblatt einer Überarbeitung bedarf, um vielfältige und individuelle Lernprozesse besser abzubilden und Beobachtungen lernförderlich zurückzumelden. Offen blieb jedoch in einer spannenden, perspektivenreichen Diskussion am Ende, wie dies im Sinne aller Beteiligten geschehen kann.


Hierzu müssen Lehrkräfte, Eltern und bestenfalls auch Schüler*innen noch einmal in der Zukunft zusammentreffen und für genannte Fragen rund um das besagte Beiblatt zum Zeugnis passende Antworten formulieren. Einen Anstoß für diesen weiteren Weg bietet aber eine zentrale gemeinsame Erkenntnis der gestrigen Gesprächsteilnehmer*innen: Wünschenswert wäre es, die „Informationen zum Arbeits- und Sozialverhalten“ stärker in Prozesse des persönlichen, entwicklungsbezogenen Feedbacks einzubetten und sie damit als Anlass sowie Ressource für Gespräche zwischen Schüler/innen, Lehrkräften und Eltern zu nutzen.

Martin Roth