a a a

Aktuelles  

Donnerstag, 20. Januar 2022

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 4-6 findet in den Sommerferien vom 7.-11.Juli das Sommercamp auf der Insel Scharfenberg statt. Alle Informationen zu den angebotenen Kursen, Kosten und der Anmeldung erhält man hier.

Dienstag, 18. Januar 2022

Auszeichnung für den Leistungskurs Informatik (Q4) - Programmierung einer App zur Erfassung der Corona-Tests

Montag, 17. Januar 2022

Humboldt-Kurswahlverzeichnisse für das Schuljahr 22/23 : Klassen 6 und 7 (Schnelllerner), Klassen 8 und 9

Mittwoch, 05. Januar 2022

Cooles Getränk – aber mit wieviel Eiswürfeln? Der Leistungskurs Chemie löst dieses Optimierungsproblem auf einem bundesweit bekannten Bildungsserver der Chemie.

Mittwoch, 22. Dezember 2021

Das besondere Weihnachtssingen 2021

Dienstag, 21. Dezember 2021

In der ersten Drehtür Englisch fanden sich sprechbegeisterte Schülerinnen und Schüler in einem Murder Mystery Dinner wieder. Lesen Sie den Bericht hier.

Montag, 20. Dezember 2021

Vielen Dank an alle Beteiligten für das vorweihnachtliche Konzert im Mittagsband! advent 2021

Donnerstag, 16. Dezember 2021

Spannendes Finale beim Vorlesewettbewerb der Humboldtschule

Dienstag, 30. November 2021

Turning Apathy into Awareness (and Action)  English Intensive Courses (Q3) engaged in the 2021 International Prometeruse Climate Action Project.

Montag, 29. November 2021

Großartige Ergebnisse für unsere Schüler/-innen bei der 2. Runde der Mathematik-Olympiade.

Mittwoch, 17. November 2021
Mittwoch, 10. November 2021

Humboldt-Gymnasium ist Pilotschule der Inspiration Week/ Digitale Drehtür vom 29.11. bis 3.12.2021. Weitere Informationen über Herrn Mücke.

Montag, 04. Oktober 2021

Starke Ausbeute - Humboldtschule sicherte sich beim Reinickendorfer Staffeltag neun Podiumsplätze

Mittwoch, 29. September 2021

Humboldtschülerinnen im Gespräch mit dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble.

Montag, 27. September 2021
   

„Schatten-Riss“ – Projektwoche und Ausstellung der Klasse 9g am Gedenkort Krumpuhler Weg (ehemaliges NS-Zwangsarbeiterlager)

Mitten in einem Wohngebiet befand sich am Billerbecker Weg 123 in Reinickendorf von 1942 bis 1945 das Zwangsarbeiterlager Krumpuhler Weg. Dort lebten sogenannte „Ostarbeiterinnen“ und „Ostarbeiter“ – Russen, Ukrainer und Weißrussen sowie französische und italienische Kriegsgefangene – unter unwürdigen Bedingungen. Sie mussten in den Rüstungsbetrieben Alkett (Altmärkische Kettenwerke) I und II, auch Maget (Maschinen- und Gerätebau Tegel) – beides Borsig-Tochterfirmen – Zwangsarbeit leisten. Seit 2006 befindet sich hier ein Gedenkort mit Museum.

Von den Menschen, die hier lebten, ist nur wenig Persönliches überliefert. Im Rahmen des Schülerprojekts „Schatten-Riss“ näherten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 9g den Schicksalen der ehemaligen „Fremdarbeiter“ sowie den Geschichten der einstigen Bewacher, Werksmitarbeiter und Anwohner anhand von fiktiven Biographien am authentischen Ort. Dabei flossen künstlerische, theaterpädagogische und mediale Elemente mit ein. Betreut und unterstützt wurden sie durch die Kulturvermittlerinnen Imke Küster (Projektleiterin), Henriette Panik und Claudia Wasow-Kania (Museum Reinickendorf).

Entstanden ist eine Ausstellung mit farbigen Schattensilhouetten und Hörstücken, die am Freitag, dem 28. August um 13 Uhr eröffnet wird. Sie ist dann bis zum 11. September immer Mo-Fr 9-16 Uhr zu besichtigen. Am Sonntag, dem 13. September um 14 Uhr findet zum Tag des offenen Denkmals ein abschließender Rundgang statt, geführt von Dr. Gertraud Schrage. Die Teilnahme daran ist kostenlos, aber anmeldepflichtig, die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt.

Kontakt: info@museum-reinickendorf.de, Tel. 030 / 404 40 62

Projekt Schatten Riss Foto Alexander Braun