a a a

Die Schülerbibliothek

Seit Beginn des Jahres 2000 existiert an der Humboldtschule eine eigens auf die Lese- und Informationsbedürfnisse der Schüler ausgerichtete Bibliothek. Sie enthält, wie der Ausdruck Bibliothek schon besagt, ausnahmslos Bücher und nicht etwa andere, bei vielen Jugendlichen beliebte Medien wie Computerspiele oder CD-ROMs.

Lesen bildet. In die Welt der Bücher einzutauchen, sich auf sie einzulassen und sich eigenständig und kreativ mit ihr auseinander zu setzen, um dann reicher und beschenkter wieder emporzusteigen - diese wichtigen Erfahrungen möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln. Der Bestand der Bibliothek gliedert sich in drei große Bereiche. Der umfangreichste enthält eine große Zahl an bedeutenden Werken der Weltliteratur, zum Teil auch das Gesamtwerk einzelner Autoren. Der für die meisten unserer Benutzer wohl wichtigste Bestand umfasst die bekanntesten und gängigsten Werke der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur, z.B. natürlich auch alle Harry Potter - Bände. Schließlich enthält die Bibliothek auch Lexika und andere Nachschlagewerke zu den verschiedensten Wissensgebieten.

Trotz der notorischen Raumknappheit unserer Schule konnten wir neben dem ersten Bibliotheksraum einen weiteren als eine Art "Lesesaal" einrichten, in dem die Schüler während der Freistunden oder auch nach dem Unterricht in Muße arbeiten können, soweit dies von der Aufsicht her möglich ist. Auf diese Weise konnten wir die Voraussetzungen für eigene Recherchen der Schüler (Referate, längere Hausarbeiten o.Ä.) auch im schulinternen Bereich schaffen. Zusätzlich sind drei internetfähige Arbeitsplätze in diesem Raum vorhanden.

Die Humboldtschule ist das einzige Berliner Gymnasium, das an den Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) angeschlossen ist. Das bedeutet, dass unsere Schüler wie in jeder anderen öffentlichen Bibliothek selbständig in den Internetkatalogen (OPACs) nach gewünschten Büchern forschen und sie bestellen können. Sämtliche Datenbanken, die über den VÖBB zugänglich sind, sind auch für uns verfügbar.

Die Teilnahme am VÖBB hat überdies den Vorteil, dass wir auch Lehr- bzw. Unterrichtswerke von jedem Schüler mit Hilfe eines Bibliotheksausweises individuell ausleihen lassen können. Dies stärkt die Verantwortlichkeit des Einzelnen für das ausgeliehene Buch und führt dazu, dass der "Schwund" nicht zurückgegebener Werke gegen Null tendiert und den Etat der Schule entlastet.